3 ultimative Tipps gegen Neurodermitis​

3 Tipps, die wirklich helfen.

Neurodermitis und Jucken
Wenn du auch an Neurodermitis oder allgemein an extrem trockener Haut leidest, weißt du, dass es im Winter noch schlimmer sein kann.
Die schuppigen Hautstellen sind nicht nur unangenehm, sie sind auch schwer loszuwerden – ist es also das Beste einfach aufzugeben, sich damit abzufinden und auf den Sommer zu warten?
Die Antwort ist natürlich NEIN!
Wir haben 3 ultimative Tipps für dich, die schon Tausenden geholfen haben, Neurodermitis-Schübe und trockene Haut unter Kontrolle zu bekommen – auch im Winter. Bist du bereit? Dann lass uns loslegen:

Tipp #1: Entferne die tote Haut von der Oberfläche

Cremst du deine Haut bis zum Umfallen ein, aber nichts scheint zu helfen? Dann habe ich Neuigkeiten für dich: keine Salbe der Welt kann eine dicke Schicht toter Hautzellen wiederbeleben. Die einzige Lösung, die dir bleibt, ist die toten Hautzellen zu entfernen und mit frischer Haut neu zu starten. Wie du das erreichen kannst?
Neurodermitis

Entferne die Schuppen mit einem sanften(!) Peeling und creme danach die Stellen gut ein.
Ich sage es nochmal: es ist extrem wichtig dabei kein grobes Peeling zu benutzen! Die schuppigen Stellen auf deiner Haut sind nämlich extrem empfindlich und beschädigt.
Welches Peeling eignet sich also am besten dafür? Lies einfach weiter – ich werde es dir erklären 😊

Tipp #2: Stelle sicher, dass du beim Waschen deine Haut nicht austrocknest

Waschen ist immer ein Problem – du willst natürlich Körpergeruch vermeiden, doch schon Wasser alleine entfernt den Schutzmantel deiner Haut.  

Wenn du an Neurodermitis leidest, ist dieser Schutzmantel deiner Haut sowieso schon angegriffen, also musst du beim Waschen noch vorsichtiger sein.

Das Problem ist nämlich nicht nur, dass deine Haut übermäßig trocken ist, sondern, dass Bakterien leichter in deine Haut eindringen können – und das kann zu Entzündungen führen.
Was ist also die beste Lösung?

Hände waschen

Waschen ist immer ein Problem – du willst natürlich Körpergeruch vermeiden, doch schon Wasser alleine entfernt den Schutzmantel deiner Haut.  

Wenn du an Neurodermitis leidest, ist dieser Schutzmantel deiner Haut sowieso schon angegriffen, also musst du beim Waschen noch vorsichtiger sein.

Das Problem ist nämlich nicht nur, dass deine Haut übermäßig trocken ist, sondern, dass Bakterien leichter in deine Haut eindringen können – und das kann zu Entzündungen führen.
Was ist also die beste Lösung?

Verwende nie zu heißes Wasser und benutze Seifen, die deine Haut nicht austrocknen – »Leichter gesagt als getan,« wirst du sagen. Der Trick ist, nach einem Produkt zu suchen, das Glycerin enthält. Glycerin erhält nämlich die feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften einer Seife.

Leider wird Glycerin bei den meisten industriell hergestellten Seifen entfernt, aber bei natürlichen handgemachten Seifen bleibt es erhalten. Wenn deine Seife dann noch natürliche Öle enthält, die deiner Haut zusätzlich Feuchtigkeit spenden, hast du einen Gewinner!

Tipp #3: Verwende Produkte mit diesem Inhaltsstoff

Weil die Schutzschicht deiner Haut angegriffen ist, musst du besonders darauf Acht geben, dass du sie richtig reinigst und sie dennoch nicht unnötig strapazierst.

Ein ausgezeichneter Inhaltsstoff, der ganz natürlich und effektiv verschiedene Unreinheiten und Bakterien an sich bindet, ohne deine Haut zu irritieren, ist Aktivkohle.

Aktivkohle wird auch in der Medizin verwendet, weil sie so effektiv bei der Entfernung von Giftstoffen ist. Also ist sie auch ideal, um deiner empfindlichen Haut zusätzlichen Schutz vor Bakterien zu sichern.

Manche Neurodermitiker streuen sogar reines Aktivkohlepulver auf die betroffenen Stellen und lassen es einwirken – wie du dir vorstellen kannst, ist das dann eine Riesensauerei! Aber was macht man nicht alles für seine Haut…

Es geht natürlich auch einfacher.

Schon tausende Neurodermitiker schwören auf diese Lösung, die alle 3 Tipps vereint:

schwarze Seife Karbonoir

Die schwarze Seife von Karbonoir

Sie enthält Aktivkohle, die die Haut reinigt und für ein sanftes, aber effektives Peeling sorgt. Sie ist handgemacht und enthält neben Glycerin auch natürliche Öle und Butter, die deine Haut auch im Winter pflegen. Produkt ansehen >>

Die Anwendung ist ganz einfach:

1. SEIFE AUFSCHÄUMEN
2. SCHAUM IN DIE BETROFFENEN STELLEN EINMASSIEREN
3. 1-2 MINUTEN EINWIRKEN LASSEN
4. MIT LAUWARMEM WASSER ABSPÜLEN
5. MORGENS UND ABENDS WIEDERHOLEN

Die meisten Verbraucher sehen schon nach wenigen Wochen eine Verbesserung und bei regelmäßiger Anwendung können sogar neue Schübe verhindert werden.

schwarze Kn Seife mit Aktivkohle für tägliche Hautpflege

KARBONOIR SCHWARZE SEIFE

14,00 €

Jasmin

Kommentar hinterlassen

Diese Seite verwendet Cookies

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Webseite nutzen zu können. Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. An dieser Stelle können Sie auch Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies widerrufen.